Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

2 x

ausverkaufter

Kursaal

 

 

 

 

 

Unser

Infostand

über

Stiftungsarbeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musical „Die Kinder des Monsieur Mathieu“

23. und 24. März 2019 im Kursaal Bad Harzburg

Projektbericht

Das Musicalprojekt „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ wurde am 23. und 24. März im Bad Harzburger Kursaal planmäßig und mit sehr großem Erfolg aufgeführt. Es gab zwei ausverkaufte Aufführungen mit jeweils 420 Zuschauern. 100 Sängerinnen und Sänger fanden sich im großen Projektchor zusammen, ein 30- köpfiges Orchester, ein 20-köpfigs Schauspielensemble sowie Helferinnen und Helfer im Hintergrund komplettierten das Team der Mitwirkenden. Die Presse (GZ und Anzeigenblätter) hat mit Ihrer Präsentation des Projektes und einer hervorragenden, redaktionellen Unterstützung einen großen Anteil am maximalen Zuspruch. Die Kooperation mit den Schulen vor Ort und der Stadt verlief optimal und wirkt nachhaltig. Es entstand in Bad Harzburg ein Kulturprojekt mit Laien und Profis auf höchstem Niveau, der durch einen bis dato nie da gewesenen Geist der Hilfsbereitschaft und der Zusammenarbeit mit vielen Harzburger Institutionen und Privatmenschen geprägt war, ausgehend von der Luthergemeinde als Trägerin des Projektes.

Darüber hinaus waren aber beispielsweise auch Institutionen wie das Philharmonische Kammerorchester WR (Pultleuchten) oder das Orchester der TU Clausthal (Notenständer und Pauken) hilfsbereit. Insbesondere für die vielen Kinder und Jugendlichen on Stage hat dieses Projekt sein Ziel erreicht: Teilhabe an großer Kultur und Kunst, Vermittlung von guten Werten, Förderung von Kreativität, Sozialkompetenz und Verantwortung. Das Projekt wirkt insbesondere bei vielen Mitwirkenden nach, die so etwas in dieser Größenordnung zum ersten Mal erlebt haben.

Es gibt viele Fragen nach Projektfortsetzungen und es gibt ein erwachtes Interesse für das regelmäßige Chorangebot in der Region.

Um all diese hochwertigen Ergebnisse zu erreichen, musste verhältnismäßig viel Geld in die Hand genommen werden. Eine professionelle Soundtechnik, ein professioneller Hauptdarsteller, professionelle Instrumentalisten aber auch Übernachtungsmöglichkeiten für intensive Probenarbeiten und unzählige Projektmaterialien haben ihren Preis. Neben der Brusch & Ritscher Stiftung waren die Heinrich-Dammann-Stiftung, der Regionalverband Harz, die Bad Harzburg Stiftung und die Braunschweiger Sparkassenstiftung dankenswerter Weise die Förderer des Projektes.

Karsten Krüger

(Projektleitung)