Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 Eine Welt ... ein Klima

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Unser Profil

 

 

 

 

 

Große Aufgaben

sind

Gemeinschaftsaufgaben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>>>      Klimaschutz durch Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungszusammenarbeit mit Klimaschutz       <<<<

 

Unsere zunehmend globalisierte Gesellschaft bringt auch wachsende Mobilität mit sich, sowohl im Berufs- als auch im Privatleben. Bei allen Vorteilen hat zunehmend die schädliche Wirkung auf das Klima Relevanz:

Die Erdatmosphäre verträgt bis 2100 nur eine bestimmte und knappe Menge an CO₂. Und da die meisten modernen Verkehrsmittel mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, stößt weiteres Wachstum schnell an klimaverträgliche Grenzen.

Technologische Innovation, wie der Einsatz von erneuerbaren Energien, ist ein notwendiger Bestandteil davon, genauso wie der bewusstere Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Es ist aber derzeit absehbar, dass diese Transformationsprozesse zu langsam ablaufen, und so das Klima Schaden nimmt, mit Folgen für Menschen weltweit.

 

Schwerpunkt Flugverkehr

Für den Flugverkehr gibt es derzeit noch keine technische Lösung wie problemfreie Biotreibstoffe, oder das Null-Emissions-Flugzeug. Wie es heute schon das Bahnticket mit erneuerbaren Energien gibt, im Strombereich kleine Wasserkraft oder Windräder, so wird es in der Flugzeugindustrie aber irgendwann die erneuerbare Lösung geben, vielleicht das solare Wasserstoffflugzeug. Solange es diese Lösung nicht gibt, und solange auf der gewünschten Strecke keine klimafreundlichere Alternative vorhanden ist, können Flugpassagiere die Klimagase ihrer Flugreise kompensieren.

 

Kompensation als Klimaschutzbeitrag mit Zusatznutzen für Menschen weltweit

Flugpassagiere zahlen dafür freiwillig einen von den Emissionen abhängigen Klimaschutzbeitrag, den dazu verwendet wird, erneuerbare Energien in Ländern auszubauen, wo es diese noch kaum gibt, also vor allem in Entwicklungsländern. Damit wird CO₂ eingespart, das sonst in diesen Ländern durch fossile Energien entstanden wäre. Und gleichzeitig profitieren die Menschen vor Ort, da sie häufig zum ersten Mal Zugang zu sauberer und ständig verfügbarer Energie erhalten, ein Muss für Bildung und Chancengleichheit.

 

Vermeidung - Reduktion - Kompensation

Kompensation kann das Klimaproblem nicht lösen, weil sie nichts an den eigentlichen CO₂-Quellen ändert. Sie ist aber solange als zweitbeste Lösung notwendig, solange die beste Lösung noch nicht existiert.

 

Wir betreiben aktiv Klimaschutz mit der Kompensation von Treibhausgasen  

Wir engagieren uns für das Weltklima und helfen gleichzeitig Menschen mit sehr niedrigen Einkommen. Der Klimawandel und seine Folgen sind ein drängendes Problem, das vor allem die Menschen im Globalen Süden trifft. Unser Klimaschutzprojekt verbindet aktiven Klimaschutz mit konkreter Hilfe für die Menschen vor Ort.

 

Unsere Kooperation mit dem Testsieger 2018

Für eine so große Aufgabe wie den Schutz des Klimas braucht es spezialisierte Partner. Der Testsieger war uns da gerade gut genug. Aus allen internationalen, vergleichenden Studien ging "atmosfair" als Testsieger hervor.

Stiftung Warentest

Die Zeitschrift „Finanztest“ berichtet in Ihrer Ausgabe 2.2018 über den Test von Organisationen, die CO₂-Kompensation anbieten. Dabei wurde atmosfair Testsieger und erhielt die Note „sehr gut“. Die getesteten Anbieter haben für Privatkunden demnach 2016 zusammen etwa 170.000 Tonnen CO₂ kompensiert, davon allein 130.000 Tonnen von atmosfair, wie die Agentur afp meldete. Getestet wurde vor allem die Qualität der Kompensation, die auch berücksichtigte, ob der Anbieter die Projekte selbst entwickelt und betreibt, sowie Transparenz, niedrige Verwaltungskosten und die Leitung.

 

Wer ist atmosfair?

                                                                          

Mitmachen

Jetzt CO₂ kompensieren oder direkt spenden und Klima weltweit schützen !